News vom VDD

04.07.2017

Liebe Distanzsportler – liebe Freunde

Dies sind die letzten beiden Bilder bezüglich VDD in diesem Newsbereich.

Keep you posted .....Uschi

 

Liebe Distanzsportler – liebe Freunde

Ein Fernsehteam hat Michaela Kosel auf dem Jungpferdechampionat 2016 in Hooksiel begleitet. Der Bericht erschein in  der Sendung "Nordreportage" am 27. Februar 2017 um 18.15 Uhr auf dem Sender NDR !!!! Viel Spaß beim Anschauen!!!!

 

Keep you posted .....Uschi

 

21.01.2017

Liebe Distanzsportler – liebe Freunde

Das Präsidium hat die Anfrage erreicht, ob der Durchbruch der Hengstzähne auch zu Reglement 2.2. „ Der Zahnwechsel muss abgeschlossen sein “ gehört. Die Antwort dazu lautet: : „ Hengstzähne treten bei Hengsten / Wallachen und vereinzelt auch bei Stuten auf. Der Durchbruch dieser Zähne ist meist mit 4-5 Jahren abgeschlossen.Ob eine Anlage zu Hengstzähnen im Kiefer vorhanden ist ( betrifft Stuten ) , würde sich nur mit einem Röntgenbild bestätigen lassen. Daher ist im Zuge der Gleichbehandlung der Durchbruch der Hengstzähne nicht relevant für den Start, sofern der untersuchende Tierarzt keinen Druckschmerz an den prädisponierten Stellen der Hengstzähne feststellen kann “

 

Keep you posted .....Uschi

 

Liebe Verfolger des Blogs „News aus dem Präsidium“

Danke für Euer Vertrauen und ein großes Entschuldigung von mir. Ich wurde nach den ersten Veröffentlichungen auf diesem Blog „zur Ordnung gerufen“ und sollte nichts mehr posten, die VDD HP würde aktuell gehalten. Leider habe ich das nicht verfolgt und jetzt festgestellt, daß der letzte Post im April 2016 erfolgte. Ich denke, das wird im Trubel der ReitSaison untergegangen sein und jetzt sicherlich wieder aufgenommen.

Ich sehe unsere  Aufgabe  darin,  jedes Mitglied in dem Sinne „Alle Reiter + Alle Pferde“  zu vertreten – jedes gewählte Präsidiumsmitglied zu respektieren und zu akzeptieren – den Verein in der Öffentlichkeit und gegenüber den Mitgliedern als Einheit mit Zukunftsplänen zu präsentieren   -  unseren Sport in der Presse positiv zu präsentieren – WIR SIND VDD MITGLIEDER WEIL WIR DISTANZREITER MIT VERANTWORTUNG FÜR UNSEREN SPORTPARTNER PFERD SIND  - das ist unsere Botschaft und das Ziel unseres Vereins. 

Liebe Distanzsportler – liebe Freunde

News aus dem Präsidium gibt es nicht wirklich. Aber leider jede Menge Menschen, die versuchen anderen das Leben oder das Ehrenamt schwer zu machen. Ich durfte gerade an einem Trainerkongress der FN teilnehmen, auf dem der Vortrag eines Top Trainers angeboten wurde. Markus Weise (jetzt DFB, früher Hockey) hat mir viele neue Denk-und Trainingsanstösse vermitteln können. Aber ein Zitat von ihm habe ich mir besonders gemerkt. „ Beleidigungen entstehen erst in mir“. Deswegen möchte ich zu den vielen Angriffe in den Social Medien nur folgende kurze Anmerkung machen: Aufgrund der Leistungen meiner Pferde und unseres Teams war ich der Meinung, dass wir gut genug wären, Deutschland auf einem Rennen in Dubai vertreten zu können. Daher habe ich mich beworben. Nachdem die Nominierung sehr spät erfolgte, habe ich meine Bewerbung zurückgezogen, da ich mich nicht in der Lage gesehen habe, zusätzlich zur sich häufenden Arbeit vor Weihnachten, meine Stute in einen so guten Trainingszustand zu bringen, dass ich als Reservereiter im Falle des Falles hätte starten können. Ich persönlich bin ein bisschen überrascht, was diese Bewerbung mit meinem Ehrenamt zu tun haben soll. Ich hätte natürlich, so wie  unserer Vereinsphilosophie entsprechend, versucht,  bestmöglichen, sauberen Sport zu bieten. Aber sicherlich sind einige auch im Weihnachtsstress übers Ziel hinaus geschossen. Anders kann ich mir nicht erklären, dass deutsche Distanzreiter, die schon in diese Länder Pferde verkauft haben, plötzlich dagegen sind, dass deutsche Reiter dorthin eingeladen werden. Ich hoffe nicht, dass unter uns Sportlern der Neid eine Rolle spielt.

Ich möchte noch einmal Markus Weise und einige seiner  „Brain Rules“ für sportlichen Erfolg zitieren, die auch meines Erachtens für die Arbeit im Präsidium, bzw für unser Miteinander im Distanzsport gelten:

  • Es genügt nicht etwas zu wissen oder darüber zu reden, es muss angewendet werden
  • Es genügt nicht zu wollen, man muss es auch tun
  • Winning is hard to do
  • Keine Gruppe ( gemeinsame Ziele, aber die Verantwortung wird abgeschoben ) sondern ein Team ( gemeinsame Ziele, gemeinsame Verantwortung, auch gegen Widerstand ) sein, ein WIR entwickeln
  • Gute Teamarbeit erhöht auch das Individualerscheinen
  • Abhaken des Pinguindaseins (Kampf um vermeintliche Gerechtigkeit) und statt dessen gewinnen!
  • Unabhängigkeit erreichen von Faktoren, die wir nicht beeinflussen können
  • Im Team den Passagiertyp vermeiden ( Hauptsache dabei sein )
  • Und noch einmal: Beleidigungen entstehen in mir

Und meine ganz persönliche Anmerkung: Es gibt so viel Elend, das einem im Leben begegnet, dass man jeden Tag genießen sollte, jeden Tag froh sein sollte, gesund genug zu sein, aufzustehen und reiten gehen zu können. Machen wir uns doch nicht gegenseitig das Leben schwer, wenn wir alle nur unser Leben leben wollen. Jeder hat seine Schublade, die ihm gefällt, in der er sich wohlfühlt und niemand anderen behindert. Lasst uns das Motto: ALLE REITER ALLE PFERDE  nicht nur auf Papier schreiben sondern auch leben. Lasst und doch ein TEAM DEUTSCHER DISTANZREITER sein !

In diesem Sinne – ein schönes besinnliches Weihnachtsfest. Unser Team und ich freuen uns schon auf das Jahr 2017 und die neue Saison mit vielen, freudig laufenden, gesunden Pferden, tollen Veranstaltungen und netten Distanzlern.

Keep you posted .....Uschi

 

Liebe Freunde des Distanzsportes - liebe VDD Mitglieder

 

Ich freue mich sehr über Euer Vertrauen, das Ihr mir bei den Wahlen des VDD am 21.November bewiesen habt.  Eigentlich wollte ich mich nicht zur Wahl stellen, aber die überwältigende Entscheidung der Mitglieder, den Leistungssport im VDD weiterhin unterstützen zu wollen, hat es mir dann leicht gemacht.

Der gesamte Distanzsport liegt mir sehr am Herzen, besonders aber der Leistungssport. Hier ist es besonders wichtig, mit viel Engagement unseren Sport als fixe Größe in der Öffentlichkeit, bei den anderen Reitdisziplinen und bei der FN zu etablieren.

Meine Arbeit für unseren Sport soll für Euch alle transparent sein, daher werde ich Euch hier immer auf dem Laufenden halten.

Ich bitte Euch alle auch um Unterstützung, wenn Ihr Ideen habt, oder Wünsche oder Anregungen, was wir besser oder anders machen könnten.

Bei unserer ersten gemeinsamen Sitzung am 22. November haben wir über das CJP( Nordseedistanz vermutl. im August ) die DFM ( Stuhr )  und die DM ( Marbach im Juli )  gesprochen. Andere Themen waren einige logistische, die DA, die Datenbank und den neuen Internetauftritt betreffend.  Außerdem werden wir versuchen über das DOSB eine Schulung über den Umgang mit Medien zu besuchen. Ferner war nicht ganz klar, wie und ob die Geschäftsordnung die Verteilung der Aufgaben der Präsidiumsmitglieder vorsieht. Dies sollte meines Erachtens vordringlich zeitnah geklärt werden, da wir schnell eine einheitliche Vorgehensweise mit der FN erarbeiten sollten. Ich persönlich sehe uns als Team, von den Mitgliedern gewählt, die an einem Strang ziehen sollten, ohne Alleingänge, egal in welcher Sparte. Da ich, als Leistungssportler, von Euch ins Präsidium gewählt worden bin, sehe ich meine Aufgabe darin, den Leistungssport zu betreuen, sei es unterstützend  im Fachbeirat Sport, als auch gegenüber der FN. Ich hoffe, daß auch meine Präsidiumsmitglieder das so bei der morgigen ersten Telefonkonferenz entscheiden werden.

Keep you posted .....Uschi

 

1. Telefonkonferenz im neuen Präsidium

Heute abend haben wir 2,5 Stunden telefonisch "getagt". Ich freue mich sehr, daß es nun ab sofort wieder ein offizielles Protokoll jeder Sitzung für interessierte Mitglieder auf der VDD Homepage nachzulesen gibt. Hauptaufgabengebiet war die Geschäftsordnung für das folgende Geschäftsjahr festzulegen. Darin ist die Aufgabenveteilung im Präsidium fixiert und somit findet jedes Mitglied einen kometenten Ansprechpartner für jeden Bereich des Vereins im Päsidium. 

 Ich freue mich sehr, als Berater für internatonale Ritte zu fungieren. Jeder Veranstalter und jeder deutsche Offizielle darf sich gerne an mich wenden, wenn Informationen oder Hilfe bei "Officials"Einsätzen vonnöten ist. Ferner darf  ich als Präsidiumsmitglied dem Fachbeirat Sport und Veterinär beiwohnen. Die Zusammensetzung der Fachbeiräte entnehmt bitte auch dem offiziellen Protokoll. Wer Lust und Zeit hat,in der einen oder anderen Sparte mitzuarbeiten und Ideen einzubringen ist immer recht herzlich willkommen.

Mit großem Engagement wird auch die neue Internetpräsenz vorangetrieben und im Jahr 2016 hoffentlch auch verwirklicht.

Die nächste Telefonkonferenz findet am 14.Dezember statt. Alle großen und kleinen Sorgen der Mitglieder sollten bis dahin per mail bekannt sein, damit wir uns in der Telko,falls notwendig, damit auseinandersetzen können.

Ich erwarte mit Spannung ein konstruktives Miteinander zwischen Präsidium und Mitgliedern

Keep you posted      Uschi

2. Telefonkonferenz 14.12.2015

Die Telefonkonferenz war hauptsächlich von den 2 Themen, DA und Frühjahrstagung,  geprägt.

Ich will nicht zuviel verraten, aber es wird vermutlich eine  DA als Weihnachtsgeschenk unter dem Baum liegen.

Für die Frühjahrstagung am 5.+6. März wird es einige sehr  interessante Vorträge zu dem Schwerpunktthema Training geben. Ich habe mich bereit erklärt, das Thema " Kein Pferdetraining ohne Reitertraining" aufzugreifen und zu referieren. In diesem Zusammenhang freue ich mich schon auf die Vorbereitung und viele neue Erkenntnisse.

Tanja Wedemayer als Präsidentin ist die Schnittstelle des VDD zu FN/DOKR und wurde bereits von Dr.Peiler in diesem Amt bestätigt.

Ich wünsche allen Interessierten des Blogs ein wunderschönes Weihnachtsfest und ein gesundes erlebnisreiches Jahr 2016 und möchte mich auf diesem Weg noch einmal für den interessante Input  an mich bedanken. Ich verspreche, soweit es möglich ist, die diversen Themen aufzugreifen und gemeinsam mit dem Präsidium zu bearbeiten. 

Keep you posted    Uschi